Aus der Sicht des Malers, 2017
Olevano Romano

9 Schwarzweiß Polaroids porträtieren die im Latium gelegene Kleinstadt Olevano von unterschiedlichen Seiten, davon sind zwei Aufnahmen von der Serpentara. Die Perspektiven orientieren sich an Zeichnungen und Malereien der deutschrömischen Künstler im 19. Jahrhundert, die in Olevano gelebt und gearbeitet haben. Die Aufnahmen sind in „Extremer Totale“ und „Totale“ gemacht. Die Bildsequenzen und Reihenfolgen erinnern an ein Storyboard.

Auf den Polaroid Fotos sieht man die Sicht der Deutschrömer im 19. Jahrhundert auf die Landschaft und Stadt. Jahrzehnte später beschäftigten sich dänische Künstler mit dem Alltag und der Arbeit der Olevaner, die auf dem Video zu sehen sind.

Die zweite Arbeit unter dem Titel Aus der Sicht des Malers ist ein Video, das den Alltag der Menschen dokumentiert. Es sind Menschen, die ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Mit den Halbnahen und Nahaufnahmen werden persönliche Momente und Details eingefangen und die Arbeit in den Vordergrund gestellt.

Länge des Videos ist 5:21 min.

Roadmovie, 2017
Olevano Romano

Die dritte Arbeit ist ein Roadmovie, eine Busfahrt durch die Ortschaft mit einem öffentlichen Verkehrsmittel. Die Reise fängt unten in der Landschaft an und endet in Olevano/Serpentara.

Länge des Videos ist ca. 4:07 min.