Aus der Sicht des Malers, 2017

9 Schwarzweiß Polaroids porträtieren die im Latium gelegene Kleinstadt Olevano Romano von unterschiedlichen Seiten, davon sind zwei Aufnahmen von der Serpentara. Die Perspektiven orientieren sich an Zeichnungen und Malereien der deutschrömischen Künstler im 19. Jahrhundert, die in Olevano gelebt und gearbeitet haben.


Die zweite Arbeit unter dem Titel Aus der Sicht des Malers ist ein Video, das den Alltag der Menschen dokumentiert. Es sind Menschen, die ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Mit den Halbnahen und Nahaufnahmen werden persönliche Momente und Details eingefangen und die Arbeit in den Vordergrund gestellt.

 

Die dritte Arbeit ist ein Roadmovie, eine Busfahrt durch die Ortschaft mit einem öffentlichen Verkehrsmittel. Die Reise fängt unten in der Landschaft an und endet in Olevano/Serpentara.

Nine black and white Polaroids portray the town Olevano Romano in Latium from different views, two of which are of Serpentara. The perspectives are orientated towards the drawings and paintings of German-Roman artists in the 19th Century, who lived and worked in Olevano.

The second work entitled Aus der Sicht des Malers is a video documenting people's everyday lives. They are people who carry out their daily work. With medium and close-up shots, personal moments and details are captured, while the work is placed in the foreground.
 
The third work is a road movie, a bus trip through the village on public transport. The journey starts in the countryside and ends in Olevano/Serpentara.