Der Drachen von Schloss Dillenburg, 2019

In den Kasematten von Dillenburg gibt es einen geschichtsträchtigen Brunnen, der 62 Meter Tiefe misst. Dieser Tiefe und dem Umfang nach entsteht ein Objekt. Es ist umhüllt von Tyvek, einem papierähnlichen Stoff, der an die Materialität von asiatischen Drachen erinnert.

Der „Drachen von Dillenburg“ prozessierte durch die Stadt, getragen von Bewohner und Gästen des Ortes und gelang schließlich zur Ausstellung zurück in die Kasematten. Dort wurde somit etwas sichtbar gemacht und zum Leben erweckt, was vor Ort vorhanden, aber verborgen ist.

In the casemates of Dillenburg there is a historic fountain which is 62 metres deep. According to this depth and the circumference, an object is created. It is encased in Tyvek, a paper-like fabric reminiscent of the materiality of Asian dragons.

This "Dragon of Dillenburg" was processed through the city, carried by the inhabitants and guests of the place and finally returned to the exhibition in the casemates. Thus, something was made visible and brought to life that is there, but hidde.